Junger FreiwilligerJunger Freiwilliger

Freiwilligendienst

Genug gechillt?! Don Bosco Mission Bonn bietet jedes Jahr zwei jungen Menschen nach dem Schulabschluss einen einjährigen Freiwilligendienst im Bildungsbereich an.

Freiwilligendienst bei Don Bosco Mission BonnEinblicke in die Bildungsarbeit

Der Bundesfreiwilligendienst bei Don Bosco Mission Bonn ist vielfältig. Wir bieten Einblicke in verschiedene Arbeitsbereiche eines internationalen Kinder- und Jugendhilfswerks. Der Schwerpunkt des Dienstes liegt im Bildungsbereich bei Don Bosco macht Schule. Die Volunteers unterstützen das Trainer-Team unter anderem bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der erlebnisorientierten Schulworkshops.

 

 Los geht’s immer ab dem 1. September bei uns in Bonn! Wir freuen uns, wenn Sie interessierte Schüler*innen oder Jugendliche in ihrem Bekanntenkreis auf dieses Angebot hinweisen. 

Fragen zum BFD:

Entwicklungsbezogene Bildungsarbeit und Teamwork

Wir bieten den jungen Erwachsenen Einblicke in die erlebnisorientierte und wertebasierte Bildungsarbeit. Sie bekommen Gelegenheit, eigene Ideen einzubringen und umzusetzen. Ein kollegiales Miteinander und eine sympathische und aktive Dienstgemeinschaft hilft den Freiwilligen dabei, sich schnell zu integrieren und wohl zu fühlen.

Kennenlernen anderer Don Bosco Einrichtungen in ganz Deutschland

Während des Freiwilligenjahres finden fünf begleitende Seminare mit etwa 25 Freiwilligen aus anderen Don Bosco Einrichtungen aus ganz Deutschland statt. Die Freiwilligen lernen dadurch verschiedene interessante Städte und Einrichtungen in Deutschland kennen. Des Weiteren erhalten die Freiwilligen ein Taschengeld von 370€ sowie ein Auszubildendenticket für den ÖPNV und sind für die Zeit über uns versichert.

 

  • Aktive Teilnahme an Workshops für Schüler*innen
  • Vorbereitung und Nachbereitung der Unterrichtsbesuche
  • Unterstützung bei Aktions- und Projekttagen an Schulen
  • Online-Recherchen zu verschiedenen Themenbereichen
  • Bearbeitung von Kontaktanfragen und Materialbestellungen
  • Unterstützung bei der Medienarbeit  (z.B. Website, Social Media, Video)
  • Mithilfe bei Veranstaltungen auf dem Don Bosco Campus (z.B. Empfänge, Podiumsdiskussionen, Betriebsfeste)

 

  • Spaß und Interesse an der Arbeit mit Kindern oder Jugendlichen (Erfahrungen in diesem Bereich sind wünschenswert)
  • Interesse an globalenThemen, Menschenrechten, Interkulturellem Austausch
  • Erfahrung im Umgang mit einem PC
  • Lust auf Social Media, Digitales und Kreativität
  • Offenheit für religiöse Themen (kirchliche Einrichtung)
  • Führerschein Klasse B (wünschenswert)

 

Der Dienst startet jedes Jahr zum 1. September und endet im August des darauffolgenden Jahres. Es gibt keine Bewerbungsdeadline. Die Bewerbungsphase startet in der Regel im Frühjahr (April/ Mai) und endet, wenn die geeigneten Kandidat*innen gefunden wurden. 

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass einige junge Leute sich noch im August bei uns bewerben, weil sie bspw. das Abitur nicht geschafft oder keinen Platz an der Uni bekommen haben. Da wir die entsprechenden Formalitäten in die Wege leiten und Bewerbungsgespräche und Hospitationstage mit geeigneten Bewerber*innen führen und organisieren müssen, entscheiden wir uns in der Regel schon früher, also vor August. Den "späten" Interessent*innen raten wir, uns anzurufen und nachzufragen, ob die Stellen schon besetzt sind. 

Ansprechpartnerin für den BFD bei Don Bosco macht Schule in Bonn: Claudia Steiner (Bildungsreferentin)

Tel. 0228-539-65-73 (erreichbar Dienstag-Donnerstag)

Bewerbungen sind per Email zu richten an: c.steiner@donbosco-macht-schule.de 

Die Bewerbung sollte die Motivation, den Lebenslauf, das Bewerbungsformular sowie relevante Zeugnisse enthalten. 

Das Bewerbungsformular von Don Bosco Volunteers ist hier verlinkt: www.donboscovolunteers.de/Inland

 

Sie wollen mehr erfahren?

Freiwilliger in Aktion

Don Bosco Volunteers Inland

Erfahren Sie mehr über den Bundesfreiwilligendienst bei Don Bosco in Deutschland. 

Freiwillige in Sambia

Don Bosco Volunteers Ausland

Erfahren Sie mehr über den Bundesfreiwilligendienst bei Don Bosco im Ausland. 

Noch Fragen?

Die Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos sowie die Don Bosco Schwestern haben es sich zum Ziel gesetzt, weltweit benachteiligten jungen Menschen in Risikosituationen zu helfen. Sie setzen sich für eine bessere Welt mit mehr Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche an sozialen Brennpunkten ein. Don Boscos Werk gilt als die wohl größte kirchliche Schöpfung des 19. und 20. Jahrhunderts. Heute sind rund 15.000 Salesianer Don Boscos in über 1.800 Niederlassungen in 132 Ländern hauptsächlich in der Jugendarbeit tätig. 

Don Bosco ist der Name des italienischen Priesters und Seelsorgers Johannes Bosco, der sich schon vor mehr als 150 Jahren für die Jugend einsetzte. Die Jugendlichen zu Zeiten Don Boscos haben zwar unter anderen Umständen gelebt als die heutige Jugend, doch viele Probleme und Herausforderungen sind die gleichen geblieben. Auch heute noch leben viele junge Menschen am Rande der Gesellschaft. Sie haben es schwer gesellschaftlich teilzuhaben und sich eine Zukunft aufzubauen. Deswegen steht der Name Don Bosco heute für ein weltweit tätiges Netzwerk mit einem erfolgreichen und bewährten pädagogischen Ansatz, das sich für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen einsetzt.

Auf der Basis des christlichen Menschenbildes war es für Don Bosco das Ziel all seines Wirkens, junge Menschen zu „aufrichtigen Bürgern und guten Christen" heranzubilden. Ihm ging es um eine ganzheitliche Erziehung, die von Spaß, Nähe und Herzlichkeit geprägt war. Don Bosco verstand sich als Erzieher und Seelsorger zugleich. Seine Pädagogik der Vorsorge ist eine „Beziehungspädagogik". Don Bosco selbst prägte dafür den Ausdruck „Assistenz". Er sieht Erzieher*innen als „Assistent*innen", die interessiert und aufmerksam, ermutigend und unterstützend, mal fördernd und mal fordernd dem jungen Menschen zur Seite stehen.

Nein! Wir stehen für universelle Werte, die das Zusammenleben von Menschen verbessern. Dazu zählen Nächstenliebe, Respekt, Solidarität und Gerechtigkeit. Wir arbeiten mit allen Menschen zusammen, ganz gleich welcher Religion sie angehören. Wir sind dabei nicht katechetisch. Unsere Basis ist allerdings christlich: die Pädagogik Don Boscos und unsere Zugehörigkeit zur Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos mit deren Spiritualität, in der Freude und Ermutigung im Vordergrund stehen.

Ja! Don Bosco Mission Bonn veröffentlicht seine Jahresberichte im Internet. Auf Wunsch können sie auch zugesandt werden. Der Jahresbericht informiert über die Struktur von Don Bosco Mission Bonn, die Mitarbeitenden, Mittelverwendung sowie Einnahmen und Ausgaben. Sollten Sie noch zusätzliche Fragen haben, gibt der Spender-Service Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch unter 0228-53965-20 oder per E-Mail an info(at)donboscomission.de Auskunft.